Beim Vereinsvergleich mit den Handballern des TSV Kaldenkirchen konnten die Boisheimer am Wochenende zwei überzeugende Siege einfahren. Die 1.Herren gewannen gegen den TSV Kaldenkirchen 2 mit 18:14 (9:6) und die zweite Boisheimer Vertretung schickte die dritte Mannschaft des TSV nach einer überzeugenden Leistung mit 24:17 (11:9) zurück an die Grenze. Dadurch belegt unsere Zweitvertretung nun mit 8:2 Punkten den 3.Platz in der Kreisliga B.

TV Boisheim 1 – TSV Kaldenkirchen 2   18:14 (9:6)

Nach fünf Niederlagen in Folge landete die 1.Herrenmannschaft einen wichtigen 18:14 (9:6)-Erfolg gegen den TSV Kaldenkirchen II, durch den sich das Team ein wenig vom Tabellenende der Bezirksliga absetzen konnte. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahm der TVB ab der 20 .Minute mit einem 8:4 Vorsprung endgültig das Kommando. Angeführt von den beiden Defensivspezialisten Markus Jansen und Christian Wefers zeigte die Boisheimer Deckung mal wieder eine sehr starke Leistung. Zudem stand dahinter mit Lukas Stöcker ein Keeper, der sich wieder in herausragender Form präsentierte. So gab es bis zur Halbzeit nur sechs Gegentore.

In der zweiten Halbzeit konnten die Boisheimer ihren Vorsprung phasenweise bis auf sechs Tore ausdehnen, so dass der Sieg nie in Gefahr geriet. Allerdings sind 18 Tore schlicht und ergreifend zu wenig, auch wenn der TVB viel Pech mit Pfostenwürfen hatte. „Wir hatten endlich wieder einen gut besetzten Kader und hatten damit auch die nötigen Alternativen zur Verfügung“, freute sich Spielertrainer Nils Hagemann. „Positiv ist auch, dass wir uns eine Vielzahl von Chancen erspielt haben, die wir jetzt nur noch nutzen müssen.“  Torschützen: Stefan Feldt (5), Oli Cohn, Philipp Klöfers, Markus Jansen, Lars Dortans, Yannick van Kessel (je 2), Adrian Feger, Nils Hagemann und Christian Wefers (je 1)

Nach einem halben Jahr Verletzungspause wieder im Einsatz: Chrissie Bohnen

TV Boisheim 2 – TSV Kaldenkirchen 3   24:14 (11:9)

Wie die 1.Mannschaft konnte auch die zweite Boisheimer Truppe diesmal aus dem Vollen schöpfen. Obwohl elf  Felspieler auf der Bank saßen, ließ Spielertrainer Stefan Hinzmann seine Anfangssechs in dieser lange Zeit sehr engen Partie fast 45 Minuten ohne große Wechsel durchspielen. Den schnellen o:2 Rückstand konnten die Boisheimer zwar ebenso schnell ausgleichen, es gelang ihnen aber in der Folge nicht, den Vorsprung auf mehr als zwei Tore auszubauen, weil unsere Abwehrmitte die Kaldenkirchener Rückraumoldies Bahn und Endberg nicht in den Griff bekam.

Nach 40 Minuten Spielzeit ließ beim Spielstand von 16:14 jedoch die Kraft des nur mit sieben Feldspielern angereisten Gegners immer mehr nach. Bei Boisheim kam nun auch „der zweite Anzug“ zum Zuge und mit den noch frischen Spielern konnte man die Führung kontinuierlich ausbauen. Torschützen: Roman Polleichtner und Simon Borg (je 5), Sebastian Foit (4), Bernhard Notz (3), Christopher Bohnen, Justin Lankes und Thomas Hinzmann (2), Stefan Hinzmann (1)