Diesmal ging’s ins Rheintal

von Andrea Teich

Der „harte Kern“  der Montags-Fitness-Damen hat es wieder geschafft, eine gemeinsame Wochenend-Wandertour vom 07.bis zum 09.09.2018 zu unternehmen. Diesmal ging es nach Bad Breisig am Rhein. Wieder starteten wir mit unserem „Tourbus“, gesteuert von Gabi Tichy, um 7.00 Uhr am Freitagmorgen in Boisheim. Angekommen im „Hotel zur Mühle“, direkt am Rhein, haben wir erst einmal gut gefrühstückt, um uns für die spätere Wanderung zu stärken. Gegen 11.00 Uhr wanderten wir los und wollten um Bad Breisig  den „Märchenwaldweg“ erkunden.

Na, jedenfalls wird uns diese Tour noch lange in Erinnerung bleiben. Es ging immer bergauf, und wie es halt bei Damen so ist, es wird gequatscht, nicht auf die Beschilderung und den Weg geachtet. Ganz plötzlich war unsere geplante Route verschwunden. Auch die verschiedenen Navi-Apps versagten im Wald. Also zurück zum Anfang. Der Plan war dann, nach Sinzig zum Rhein zu laufen. Wir können jetzt mit Recht behaupten, wir haben ungeahnte Facetten, Seiten und Blickwinkel dieser Gegend kennengelernt, die bestimmt kein Wanderer zu sehen bekommt. Wir liefen dann ungeahnt entlang der B9 und endeten in einem Gewerbegebiet. Wir hatten auf jeden Fall ein gutes Timing, gerade als wir in Sinzig am Bahnhof ankamen, fing es in Strömen an zu regnen. Der Zug brachte uns später wieder nach Bad Breisig. Ausklang des Tages mit Erholen im Hotel, Abendessen und Nachtspaziergang am Rhein.

Am Samstag brachen wir bei schönem Sonnenschein zu unserer 17 km Tour „Breisiger Ländchen“ auf. Nach einem, für „Flachländer“ guten Anstieg hatten wir einen fantastischen Rundblick über die Landschaft bis zum Rhein. Unser Weg führte durch einen Friedwald, vorbei an Wiesen mit Apfelbäumen und über Felder. Bei unseren Zwischenstopps mit Picknick (jede hatte für das allgemeine leibliche Wohl etwas dabei) genossen wir das schöne Wetter und die schönen Aussichten. Unser Weg führte uns dann bergab durch ein Wildgehege ins Heiligental bis zur Mönchsheide (ein ehemaliger Gutshof, der früher von Mönchen bewirtschaftet wurde). Die Anlage am Rande eines Segelflugplatzes war für uns eine sehr willkommene Einkehrmöglichkeit, denn nach ca. 13 km hatten wir uns eine Stärkung verdient.

Auf den letzten Kilometern der Wanderung wurden uns noch tolle Ausblicke über das Rheintal und  die Burgen am Rhein geboten. Wir waren dann aber froh wieder im Hotel zu sein und glücklich, gemeinsam, so eine schöne Tour geschafft zu haben. Ausklang war dann wieder im Hotel an den Rheinterrassen  (mit unseren obligatorischen Eierlikör, der bei unseren Touren eigentlich nie fehlte).

Nach dem Auschecken am Sonntag fuhren wir mit dem Bus nach Maria Laach. Bei dem wunderschönen Wetter mit strahlendem Sonnenschein machten wir spontan eine Tretboottour über den See. Für einige von uns (die treten mussten) war es wieder ein super Krafttraining für die Beine. Nach einer kurzen Wanderung entlang des Sees ging es zur Benediktinerabtei. In der großen Klosteranlage mit Buchhandlung, Keramikwerkstatt und Gärtnerei bestaunten wir die vielen Sachen, die dort hergestellt und vertrieben werden. Eine kleine Stärkung in dem Klosterrestaurant wappnete uns für den Heimweg. Der führte uns noch durchs Brohltal, wo wir uns schon für das nächste Jahr ein wunderschönes Wellness-Hotel (Schloss Burgbrohl) zum Verwöhnen angeschaut haben.

Man gönnt sich ja sonst nix!!!!

Unser Fazit: Es war wieder ein tolles Wochenende mit viel frischer Luft, Natur, Anstrengung, Spaß und Abenteuer. Noch einmal danke für die gute Organisation an Gabi. die auch wieder super die Wanderung gebucht und organisiert hat.

Na dann, Tschüss bis zur nächsten Tour!!!